Geistige Welt Botschaft Schuld

Teil IV – Den eigenen Weg ohne Schuldgefühle gehen

Die Angst vor dem Loslassen

Geistige Welt Botschaft Schuld: Loslassen von Angst ist eng verbunden mit dem Loslassen von Verantwortung. Ja, es ist die erste Voraussetzung dafür! Viele Seelen fürchten sich vor dem Loslassen. Loslassen heißt „zurücklassen“. Etwas „verlassen“. Jede Seele ist tief geprägt vom großen Schritt in das Abenteuer Menschsein. Für dieses bekanntermaßen gewagte Abenteuer hat sich die Seele dazu bereiterklärt, ihre astrale Heimat zurückzulassen. Die vertrauten Gefilde von Sicherheit loszulassen. Um sich – zwar umhüllt von göttlichem Schutz – in eine bedrohlich neue Welt zu begeben. Loslassen setzt immer eine aktive Notwendigkeit voraus – einer inneren Notwendigkeit folgend.

Was auch immer man besitzt oder besessen hat: Man muss es loslassen, muss es hergeben, zurückgeben. Um sich davon innerlich oder äußerlich zu befreien.

Loslassen ist eine der wichtigsten Lektionen, die es für Euch zu erlernen gilt. Ohne etwas loszulassen, entsteht kein Platz für Neues. Es gibt keinen Raum für neues Leben. Würdet ihr nichts loslassen, befändet ihr Euch in Mitten einer großen Müllhalde. Umgeben von altem „Abfall“ aus dem bisher gelebten Leben.

„Abfall“ bedeutet „Vergangenheit“. Liegen gebliebenes Leben, das nicht verarbeitet wurde und nicht als Nährboden in das Leben zurückkehren konnte.

Ihr verbindet Loslassen oft mit dem Urschmerz beim Verlassen Eurer Seelenheimat.

Was soll danach kommen?
Was wird aus mir?
Wer beschützt mich?

Abfall zurücklassen und wieder lebendig werden

Existentielle Ängste überkommen Euch – mehr oder weniger stark – bei jedem Moment des Loslassens. Wenn ihr auf der Seite der Angst stehe, werden Euch die Fragen über Eure Existenz quälend begleiten. Wenn Ihr aber den entscheidenden Schritt zu Zurücklassen wagt (wie Ihr es auch vor Eurer ersten Inkarnation getan habt) – wenn Ihr also Gott und Eurer inneren Notwendigkeit vertraut, nehmt Ihr am Leben teil. Dann werdet ihr lebendig. Dann bewegt ihr Euch. Dann schwingt ihr. Dann seid ihr im Fluss des Lebens angelangt.

Ihr dürft den frischen Geruch des Neuen riechen und müsst Euch nicht die Nase zuhalten zum Schutz vor dem modernden Abfall Eurer Vergangenheit. Ihr könnt Euch also immer wieder entscheiden für das neue und frische Leben oder für die alte, leblose Substanz, die Euch belastet und den Weg in die Freiheit versperrt.

Wenn Verantwortung nicht zum richtigen Zeitpunkt losgelassen wird entsteht eine unnötige Last für die Seele.

Sie spricht einer anderen Seele bzw. einem anderen Menschen nicht das Vertrauen zu, dass dieser nun selbst für sich Verantwortung übernehmen kann. Weil er nun selbst ein Gefühl von Sicherheit entwickelt hat und eigene Wege und Antworten kennt.

Verantwortung kann prinzipiell nur stellvertretend für andere übernommen werden – für einen begrenzten Zeitraum oder Lebensabschnitt. Ihr aber sprecht oft von der „Verantwortung für sich selbst“.

Keine fremden Schuldgefühle auf sich laden

Wie aber könnt Ihr für Euch Verantwortung übernehmen? Ihr könnt ja nicht stellvertretend für Euch selbst Verantwortung für Euch übernehmen!

Wenn Ihr Eure Antworten und die Sicherheit des Gefühls gefunden habt, dann geht ihr Euren Weg. Weil es Euer Weg ist! Und für diesen müsst ihr keine Verantwortung übernehmen, denn es ist Euer ureigener Weg, den ihr so geht und gehen müsst. Ihr schreibt in diesem Zusammenhang aber dem Wort „Rechfertigung“ die gleiche Bedeutung wie „Verantwortung“ zu. Oft müsst Ihr Euch im Laufe Eures Lebens für Euren Weg anderen gegenüber rechtfertigen.

Ihr hört dann Sätze wie: „Das musst Du selbst verantworten!“
Oder auch: „So wie Du es machst, ist es verantwortungslos!“

Im ersten Fall spricht sich das der Andere aktiv von seiner evtl. Verantwortung Euch gegenüber los – um sich zu entlasten und freizusprechen. Im gleichen Moment besteht aber die große Gefahr – und das ist die Regel – dass Ihr Euch die Entlastung des Anderen zu Eurer eigenen Last macht.

Diese fremde Last, dieser Fremdkörper, wird dann zum Schuldgefühl. Stellvertretend nun für den, der seine Verantwortung für Euch nicht rechtzeitig und ehrlich zu sich selbst losgelassen hat. Stattdessen wurde die alte und längst überflüssig gewordene Verantwortung unsinnigerweise auch Euch übertragen. Denn die Verantwortung für Euch trägt Gott, der Euch auf Euren Weg geschickt hat, damit Ihr ihn mit seiner Hilfe selbst finden und gehen könnt.

Mit der falschen Verantwortung der Anderen beladen, beschwert ihr sinnlos Euren Körper und Eure Seele und ihr tut Euch reichlich schwerer, Euer Ziel zu erreichen, als ohne diese Last.

Den ureigenen Weg ohne Schuldgefühle gehen

Im zweiten Fall – in dem ihr „verantwortungslos“ handelt – entstehen unter Umständen sofort tiefe Schuldgefühle, weil Eure Aktion/Reaktion aus der Sicht des Anderen bewertet wird. Als Abfallprodukt entsteht Schuld. Und das nur, weil eure Antworten, eure Sicherheit, euer Gefühl sich nicht mit denen der Mitmenschen deckt. Da ihr alle Euren ureigenen Weg gehen müsst, werden sich diese Dinge auch niemals vollständig decken. Es mag Übereinstimmungen geben, die suggerieren, man gehe denselben Weg. Wenn man dann von einem lieben Mitmenschen für seinen eigenen Weg unbewusst „schuldig“ gesprochen wird, lädt man unter Umständen wiederum schwere Last auf sich.

Für Euren ureigenen Weg könnt und müsst ihr in der Summe nicht verantwortlich sein, da ihr immer nur für einen Teil des Weges eine Antwort und ein Gefühl von Sicherheit kennen könnt.

Traut also Eurem Gefühl, Eurem Herz und geht Euren Weg – ohne Schuld und falsche Verantwortung. Amen!

 

UMA RAJA

 

Empfangen von Stefan Schmid am 9.7.2015. Dieser Text steht zur freien Nutzung zur Verfügung. Veröffentlichung möglich unter folgender Quellenangabe: SOLIA – www.solia-channeling.de – Stefan Schmid
Änderungen des Textes sind nicht erlaubt.

 

Alle Channelings zum Thema „Schuld“:

 

Teil I – „Schuld ist ein notwendiges Abfallprodukt“

Teil II – „Schuld und Verantwortung“

Teil III – „Schuld und Angst“

Teil IV – „Schuld und Loslassen“

Teil V – „Die Geschichte vom Affe und vom Pferd“

 

SOLIA CHANNELING ARCHIV

Alle Channelings auf einen Blick! Hier klicken…

MEDIALE LEBENSBERATUNG

Dein persönliches SOLIA-Channeling! Mehr Infos…

 

„Den eigenen Weg ohne Schuldgefühle gehen“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen