Was heißt „bewusst sein“?

bewusst sein

Loslassen der Gedanken und bewusst sein

Bewusst sein (also bewusstes Sein) bedeutet wahrnehmen. Doch unsere Gedanken halten uns nahezu ständig in einer Welt gefangen, die nicht real ist. Bewusst sein heißt wach werden und die Gedanken ruhen zu lassen. Wach werden und wahrnehmen. Dann beginnt die Lebendigkeit und das wahre Sein.

 

Frage an Solia:

Was bedeutet „bewusst sein“ und „bewusst leben“? Inwiefern unterscheiden sich hier zum Beispiel die Gehmeditation eines Erwachsenen von den ersten Gehversuchen eines Babys?

 

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit, um das Channeling zu hören, anstatt zu lesen. Hören hat eine andere energetische Wirkung als Lesen.

Bewusstheit ist ein Zustand der Wachheit

„Folge Deinem Herzen und Du wirst die Antwort erfahren. Der Verstand möchte alles genau verstehen. Doch die wirklich essentiellen Dinge kann er nicht verarbeiten. Er ist darauf nicht ausgerichtet und fühlt sich hilflos ergeben – all dem, was er meint verstehen zu können. Seine Aufgabe ist das Analysieren von verschiedenen Sachverhalten. Doch die Analyse allein ist nicht ausreichend um das, was passiert, in seiner vollen Tiefe zu begreifen. Er kann nicht mehr tun, als er bereits tut und so versucht er omnipräsent zu sein, um wenigstens dadurch Gewicht zu bekommen und Gehör zu finden. Er überdeckt dann unbemerkt und listig all die Ebenen, die für das wahrnehmen verantwortlich sind. Er schaltet sie gewissermaßen aus und legt sich wie sanfter Wind über all das, was ihm richtig erscheint. Er kann nicht anders, als so zu handeln und seinen Machenschaften sind Euch oft vollkommen unbewusst. Er ist zu einem großen Teil für Eure Unbewusstheit verantwortlich.

Unbewusst sein bedeutet „nicht wahrzunehmen“.

Wahrnehmen ist nicht vergleichbar mit Denken.
Denken ist ein aktiver Vorgang.
Wahrnehmen ist etwas Passives.

Wahrnehmen wird aktiviert, wenn der Verstand zur Ruhe kommt. Dann befindet Ihr Euch in einem Zustand der Offenheit und Weite. Ihr seid nicht mehr getrennt. Die Mauer des Verstandes ist eingefallen und dann können die Dinge zu Euch gelangen.

Bewusstheit ist ein Zustand der Wachheit.
Wach und aufnehmend.

Schlaf ist gleichzusetzen mit Unbewusstheit

Schlaf ist gleichzusetzen mit Unbewusstheit. Schlaf reduziert Eure Wahrnehmung und aus diesem Grund ist das Schlafen auch lebensnotwendig für Euch. Schlafen, um die Kanäle zu schließen und andere Kanäle zu öffnen. Schlaf ist erholsam, weil Ihr zur Ruhe kommt und all das, was Ihr erlebt habt, verarbeiten könnt.

Schlaf ist gesund.

Schlaf ist die Voraussetzung, um wach zu sein. Im Alltag jedoch seid ihr oft wach und schlaft zugleich. Ihr schlaft nicht äußerlich, aber innerlich seid Ihr so mit Euren Gedanken beschäftigt, dass ihr gewissermaßen schlaft. Denn ihr nehmt so nur einen Bruchteil von dem wahr, was wirklich um Euch herum passiert und wer Ihr seid.

Alle Techniken, die Euch aus dem Nachdenken herausholen, bringen Euch Bewusstheit. Auch die Tatsache, zu erleben, DASS Ihr nachdenkt, ist ein wichtiger Schritt zur Bewusstheit.

Bewusstheit ist ein Moment der Wachheit.
Wachheit ist Bewusstheit.

Wachheit kann man auch gleichsetzen mit Lebendigkeit.
Lebendig sein und wahrnehmen.

Das kleine Baby, von dem Du sprichst, ist vollkommen wach und lebendig. Es ist vollkommen bewusst und wahrnehmend. Alles, was es fühlt und wahrnimmt, wird ganz direkt in Ausdruck und Lebendigkeit umgewandelt. Das Kleinkind ist also wach, aber es schläft ein, je älter es wird. Je aktiver der Verstand wird, desto tiefer wird der Schlaf.

Und so schlafen viele ein ganzes Leben lang durch. Oder auch mehrere Leben.

Je einfacher Menschen sind, desto bewusster sind sie. Naturvölker sind sehr bewusst und doch haben sie die lange Reise zur Bewusstheit vor sich.

 

Der Verstand ist Euer höchstes Gut

Alles will erlebt werden.
Alles will verstanden werden.
Also führt der Weg unweigerlich über Euren Verstand. Ihr kommt nicht um ihn herum.

Er ist Euer höchstes Gut. Er kann viel und gleichzeitig kann er nichts. Es ist ein Paradoxon in sich selbst.

Also nehmt diese Tatsache liebevoll an und kämpft nicht mit dieser Instanz. Kampf bringt Euch nicht weiter, weil Ihr nur gegen Euch selbst arbeitet.

Nehmt Euch liebevoll an und wendet Euch dem Verstand ebenfalls in Liebe zu.

Liebt seine Eskapaden und lacht darüber!
Lacht über seine Phantasien!
Und lasst schrittweise davon los.

Schritt für Schritt zur Bewusstheit: im Einklang mit dem Verstand

Lasst Euch wieder ganz werden und trennt Euch nicht ab von dem, was ist.

 

 

Lasst los vom Denken
Lasst Euch Beschenken
denn alles ist für Euch gemacht
damit Ihr seht die volle Pracht
des Dasein und des Lebens

 Geht Schritt für Schritt zur Wahrheit hin
Denn das ist das, was fehlt

 Euch selbst zu sehn und wahr zu sein
In allem was Ihr seid

 Wahrheit kommt
Wahrheit geht
Doch ist es gut, wenn Ihr Euch seht

So seid bereit für diese Zeit

 Wir grüßen aus der Ewigkeit!

SOLIA

 

Bewusst sein: Medial übermittelt von Stefan Schmid am 15.2.2019. Dieser Text steht zur freien Nutzung zur Verfügung. Veröffentlichung nur möglich unter folgender Quellenangabe: SOLIA – www.solia-channeling.de – Stefan Schmid
Änderungen des Textes sind nicht erlaubt.
Channeling Weg der Seele/Botschaft geistige Welt Bewusst sein

Mehr Channelings von SOLIA lesen?
Hier geht’s zum SOLIA Channeling Archiv!

 

Bewusst sein – Was bedeutet das?